„Liebe ist die Quelle, der Weg und das Ziel."

Das einzige Ziel der Sai Organisation ist es, die Menschheit in die Lage zu versetzen, dass sie die ihr angeborene göttliche Natur entdeckt und das Vertrauen zu Gott und den Glauben an ihn wiedergewinnt. Selbstvertrauen, das im Glauben an Gott wurzelt, verleiht nie versiegende Kraft und Stärke. Das Ziel der Sai Organisation ist es, die Menschen darin zu unterstützen, sich dieser Wahrheit wieder bewusst zu werden und in diesem Bewusstsein leben zu lernen.

Sathya Sai Baba

Um dieses Ziel zu erreichen, bemühen wir uns, nach den neun Verhaltensregeln des Code of Conduct und den zehn Prinzipien , die Sathya Sai Baba für diese Organisation aufstellte, auszurichten.

Code of Conduct


  1. Täglich meditieren und beten
  2. Einmal wöchentlich mit Familienmitgliedern singen oder beten
  3. Teilnahme an Erziehungsprogrammen, wie sie von der Organisation für Kinder durchgeführt werden
  4. Mindestens einmal im Monat Teilnahme an den von der Organisation veranstalteten spirituellen Programmen
  5. Teilnahme am Dienst für die Gemeinschaft und anderen Programmen der Organisation
  6. Regelmäßiges Studium der Sai-Literatur
  7. Die Prinzipien zur "Begrenzung der Wünsche" praktizieren und die dadurch erzielten Ersparnisse für den Dienst am Mitmenschen verwenden
  8. Sanft und liebevoll mit allen sprechen
  9. Es vermeiden, schlecht über andere zu sprechen, vor allem in deren Abwesenheit

Zehn Prinzipien


  1. Liebt euer Heimatland; hasst oder verletzt das Heimatland anderer nicht.
  2. Achtet alle Religionen. Jede ist ein Weg zu dem einen Gott.
  3. Liebt alle Menschen ohne Unterschied; erkennt, dass die ganze Menschheit eine Gemeinschaft ist.
  4. Haltet euer Heim und die Umgebung sauber. Dies wird euch und der Gesellschaft Gesundheit und Wohlergehen sichern.
  5. Gebt Bettlern kein Geld. Verhelft ihnen zur Selbsthilfe. Gebt ihnen Nahrung und Obdach, den Kranken und Alten Liebe und Fürsorge.
  6. Bestecht niemals Andere und lasst euch selber niemals bestechen und auf diese Weise erniedrigen.
  7. Lasst unter keinen Umständen Eifersucht, Hass oder Neid in Euch aufkommen.
  8. Macht euch nicht zur Befriedigung eurer persönlichen Bedürfnisse von anderen abhängig. Kümmert euch um euch selbst, bevor ihr dazu übergeht, anderen zu dienen.
  9. Befolgt die Gesetze eures Landes und seid beispielhafte Staatsbürger.
  10. Verehrt Gott, verabscheut die Sünde.

Folgenden Aktivitäts-Bereiche helfen uns der Einheit von Kopf, Herz und Hand, so auch der Einheit von Gedanke, Wort und Tat näher zu kommen, um innere Verwandlung „Selbstvertrauen, Selbstzufriedenheit, Selbsthingabe und Selbstverwirklichung" zu ermöglichen:


  • Zweig der Erziehung zur Vermittlung spiritueller Weisheit für Kinder und Erwachsene |KOPF
  • Zweig der Hingabe zur Verinnerlichung spiritueller Weisheit in Studienkreisen und dem devotionalen Singen | HERZ
  • Zweig des Dienens zum Praktizieren spiritueller Weisheit durch Dienst an den Bedürftigen unserer Gesellschaft | HAND

Für das Bewusstsein der Immanenz des Göttlichen wurden drei Wege festgelegt: Handlung (Karma-Yoga), Hingabe (Bhakti-Yoga) und spirituelle Weisheit (Jnana-Yoga). Diese drei sind nicht verschieden und vielfältig; sie gehören zusammen und ergänzen sich gegenseitig.

Sathya Sai Baba, 21. Mai 1970

Für das Haus, das menschliches Leben genannt wird, sind Hingabe, selbstloser Dienst und spirituelle Weisheit wesentlich, ebenso wie Herz, Hand und Kopf.

Sathya Sai Baba, 31. August 1981

In jedem einzelnen ist Göttichkeit, die man aufrichtig zu erkennen suchen sollte. Nur die Theorie zu verbreiten, ist nicht genug. Es gibt eine große Anzahl von Leuten, die sie verbreiten und predigen, aber Menschen, die sie praktizieren, sind selten. Viele reden so und handeln ganz anders.

Es sollte Einklang in Gedanken, Wort und Tat bestehen. Das ist die Einheit von Kopf, Herz und Hand.

Sathya Sai Baba, 21.01.1993

Alle Aufgaben werden ehrenamtlich ausgeführt. Teilnahme an den Aktivitäten in Gruppen und Zentren sowie die Mitgliedschaft sind kostenfrei. Projekte im Dienst an der Gesellschaft werden von Mitgliedern anonym und freiwillig finanziert.

Die Organisation, die nach mir benannt ist, soll nicht dazu benutzt werden, für meinen Namen zu werben oder einen neuen Kult zur Verehrung von Sai zu betreiben. Sie muss versuchen, Interesse an spirituellen Übungen zu verbreiten, die den Menschen Gott näher bringen, wie Meditation und Wiederholung des Namens Gottes.

<Sathya Sai Baba>

Ihr sollt euch immer vor Augen halten, dass das Ziel aller Aktivitäten dieser Organisation darin besteht, die Hindernisse zu beseitigen, welche den Menschen vom Göttlichen trennen.

<Sathya Sai Baba>

Die verschiedenen Abteilungen der Sai Organisation müssen die Erkenntnis dieser Einheit in der Vielfalt durch ihr Vorbild fördern. Um diese Einheit sichtbar zu machen, wurde die Sai Organisation gegründet. Dieser universale, ewig gültige Glaube ist der Kern aller Religionen, das Ende aller Wege, das Ziel aller spirituellen Anstrengungen.

<Sathya Sai 19.11.1980>