Wenn nur gelesen wird, bleiben Zweifel. Aber wenn jeder seine Ansicht äußert, werden die Zweifel beantwortet. Das Thema wird beleuchtet, und der Arbeitskreis sieht die verschiedenen Seiten. Es ist wie bei einem geschliffenen Diamanten, der viele Facetten hat. Aber es gibt eine Hauptfacette, die flach ist, und von der aus alles betrachtet werden kann. Diese Hauptfacette zu entdecken, ist die Aufgabe des Studienkreises.

Sathya Sai Baba

Dies ist eine herzliche Einladung zum nächsten nationalen Online-Satsang mit Studienkreis:

am Samstag, 7. Aug.um 18 Uhr (17:30 gemeinsames Gebet und Lichtmeditation)


Lasst uns gemeinsam mit guten und spirituell bestärkenden Gedanken von Herz zu Herz über dieses Webinar unsere gemeinsamen Sai-Studien fortsetzen, das Unfassbare erfassen, das Licht der Liebe in uns allumfassender ausweiten.

Studienkreiszitat:

Eine Untersuchung der Natur des Geistes wird enthüllen, dass er keine Existenz hat, abgesehen von Gedanken, die durch die Sinnesorgane entstehen. Daher erklärten die Weisen: Gedanken und Zweifel bilden die Essenz des Geistes. Um den Geist unter Kontrolle zu bringen, müssen wir uns vom gesamten Prozess der geistigen Erregung befreien. Wenn wir im aufgewühlten Meer ein Bad nehmen wollen, macht es keinen Sinn, so lange zu warten, bis die Wellen abebben und das Meer ruhig geworden ist. Ebenso töricht wäre es, darauf zu warten, dass die Erregungen im Geist aufhören, um göttliche Glückseligkeit zu erfahren. Durch ständiges Grübeln über die eigenen Sinneserfahrungen nimmt der Geist eine Form an. Indem die Erfahrungen mit dem „Ich“ als dem Erfahrenden in Verbin­dung gebracht werden, entsteht das Bewusstsein eines unverwechselbaren Individuums (des Egos). Daraus entwickeln sich Wünsche und aus den Wünschen erhält der Geist eine Form.

Sathya Sai Baba, 12. Oktober 1983


Bitte via Email mind. einen Tag vorher anmelden:

     studienkreis@sathyasai.at